9.000€ durch Shockanruf erbeutet


Werbung

Erneut ein Fall von Telefonabzocke in Würzburg:

Wie die Polizei Unterfranken berichtet ergaunerten zwei Täter  in Würzburg erneut 9.000€ Bargeld.

Einer der Diebe rief ein angeblicher Anwalt bei einer russischstämmigen Frau an und gab an, dass ihr Mann in einen Unfall verwickelt sei und 30.000 Euro zur Regulierung des Schadens benötigt würde. Noch während des Telefonates klingelte bei der Frau ein Komplize an der Wohnungstür und wollte einen Teil abholen. Die 56-jährige Frau gab ihm 9.000€ Bargeld mit, welche sie, genau wie den Täter, nie wieder sah. Kurz darauf kam ihr Ehemann wohlbehalten nach Hause.

Kurz zuvor ergaunerten die Abzocker auch in Aschaffenburg mehrere Tausend Euro.

Die Polizei mahnt an, in jedem Fall die Polizei einzuschalten, denn: “ Nur so ist es möglich, die Geldabholer auf frischer Tat festzunehmen und auch an die Hintermänner heranzukommen, wie es in der Vergangenheit bereits mehrfach gelungen ist.“ – so die Polizeiinspektion.

Quelle: PP Unterfranken


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.